Meinereiner-Blog

Die Welt, das Leben und ich…

Das Gezeitenland in Borkum

| Keine Kommentare

BorkumGesundheit & SchoenheitSchoenheit & Wellness Sauna & ThermeSportSchwimmen

Erstmal muss ich sagen, die Bewertung bezieht sich ausschließlich auf das Erlebnisdeck, also nicht auf Sauna und Wellness. Nachsaison, 7. November 2011:

Erfreulich fand ich beim Betreten, dass die Umkleidekabinen hier eine ordentliche Größe haben und nicht, wie in vergleichbaren Bädern, einer Legebatterie gleich kommen. Auch die Duschen mit vielen Duschkabinen fand ich äußerst positiv.

Ich bin bei weitem keine “Frostbeule”, aber beim Betreten des Erlebnisdecks dachte ich mir, 2-3 Grad mehr wären nicht schlecht.
Gleiches gilt für die Wassertemperatur. Zum “Bahnenziehen” sicherlich eine gute Temperatur, zum rumliegen auf den Sprudelliegen eher frisch. Der Whirlpool dagegen passte .-)
Aber was konnte man machen? In der Nachsaison nicht viel. Des Außenbereich war leider schon geschlossen (ob das im Sommer bei 12 Grad Außentemperatur auch so war?), somit fehlte auch der Strömungskanal. Also blieb das Bahnenziehen… und Rutschen natürlich. Die Rutsche ist nicht besonders aufregend aber ziemlich schnell. Den FlowRider habe ich nicht getestet, kostet auch extra.

Gestört hat mich allerdings besonders, dass es permanent nach Frittenöl roch, da die Küche nicht vom Bad abgetrennt ist…

Nettes Bad, dem aber – zumindest in der Nachsaison – irgendwo der Pfiff fehlt.

Mein Beitrag zu Das Gezeitenland – Ich bin olwes – auf Qype

Autor: Olaf

Bielefelder in Bayern. Arminia Bielefeld Fan (Schmerz-Sucher). Football Fan. Technik-Freund. Kino- und Musical-Fan. Hauptberuflich Online-Marketing-Fuzzi. Berufspendler und DB-/MVG-Geschädigter.

Kommentar verfassen